Die verschiedenen Xylophon-Arten

Grundsätzlich kann man die Xylophone zunächst in Instrumente für Profis, Hobbymusiker und Kinder einteilen. Die professionellen Modelle sind in der Regel mit einer hüfthohen Unterkonstruktion ausgestattet, auf die die einzelnen Klangstäbe montiert sind. Professionelle Xylophon-Modelle können sogar bis zu 1,5 m lang sein. Die Xylophone für den Heimgebrauch (Hobbymusiker) messen selten mehr als 50 cm in der Länge. Xylophone unterscheiden sich auch in der Anzahl der Klängstäbe. Spezielle Orchester-Xylophone können auch schon einmal über 1.000 Euro kosten. Günstige Einsteiger- und Hobbyxylophone gibt es schon für unter 100 Euro.

Hier einige große Xylophone die im Shop zu kaufen sind.

Spezielle Informationen zu Xylophonen

Auch Kindern macht es Spaß das Spielen eines Xylophons zu erlernen. Mit den Schlägeln ist es möglich schöne und wohlklingende Töne zu erzeugen. Beim Spielen müssen sich die Kinder auf die Reihenfolge der einzelnen Noten und den vorgegebenen Rhythmus konzentrieren. Das korrekte Anschlagen der Klangstäbe bereitet nur wenige Probleme und kann einfach erlernt werden. Ein Xylophon benötigt Platz. Der Transport und kleine Auftritte bei Feiern und Festen können aber gut bewältigt werden.

Es gibt Hobbyxylophone, die auf einem Tisch gespielt werden können. Kinder haben die Möglichkeit sich mit einem Xylophon ungezwungen der Musik zu nähern. Xylophon spielen macht Spaß! Damit ist es möglich ein Rhythmus- und Melodieverständnis zu entwickeln. Sie sind gut für den Transport geeignet. Die Lebensdauer von Xylophonen ist lang. Kinder-Xylophone sind in der Regel bunt und farbenfroh gestaltet.